Eine-Welt-Ausschuss erhält Dankbrief und Fotos

Mit verschiedenen Aktionen (u.a. dem Struwenbacken am Karfreitag) sammelt der Eine-Welt-Ausschuss Geld, damit Menschen in Kuba Medikamente erhalten können, die sie dringend benötigen. Jetzt hat der Eine-Welt-Ausschuss wieder Post aus Kuba erhalten.

Die Leiterin der dortigen Notapotheke wendet sich in dankbaren Worten an die Helfer/innen in Velen. Hier der Brief in einer Übersetzung ins Deutsche:

 "Ein frohes Fest der Auferstehung des Herrn ! Möge die Freude über das Leben, das triumphiert, immer mit Ihnen sein.

Ich füge hier Fotos der Notapotheke bei kurz nach der Ankunft der Medikamente. Entschuldigen Sie die schlechte Qualität. Es ist mir nicht gelungen, sie klarer zu machen, aber so haben Sie wenigstens eine Idee, wie die Hilfe verteilt wird.
Erstaunlicher Weise haben wir schon alles abgegeben und dabei haben wir die Apotheke erst seit 3 Tagen wieder geöffnet. Es ist so, dass die Situation sich verschlechtert. Aspirin, Vitamnin C, Ibuprofen und Diclofenac ist schon so gut wie aufgebraucht.
Wir geben alles nur auf Rezept ab.
Herzlichen Dank für alles, ohne die Hilfe, die Sie uns zukommen lassen, könnten wir nicht so viel Leid lindern

Herzlich Tanja."

Familienzentrum St. Walburga

Ramsdorf

Kindergarten St. Andreas

Velen

KULTURPREISTRÄGER DES LANDES NRW

Kindergarten -St. Maria-

Velen

Anerkannter Bewegungskindergarten NRW

Kindergarten St. Stephanus

Hochmoor

Kindertageseinrichtung

St. Walburga

Ramsdorf

St. Andreas

Velen

St. Stephanus

Hochmoor