Gemeindeausschuss gestaltet Taizé-Gebet an der Sägemühle

Am Mittwoch, den 19. September um 19:30 Uhr, gestaltet der Gemeindeausschuss Velen und Hochmoor in der Sägemühle Gut Ross ein Taizé-Gebet. Das Gebet ist das Zweite in einer Reihe von Taizé-Gebeten in unserer Gemeinde. Und diesmal laden die Mitglieder des Ausschusses an diesen ganz besonderen Ort ein.

Die vom Heimatverein für Vorführungen genutzte Sägemühle an der Heidener Straße ist für gewöhnlich Teil der „lebendigen Museen“ in Velen und Ramsdorf. Die besondere Atmosphäre der alten Sägemühle bietet die Möglichkeit, einmal ganz anders eine kurze Auszeit vom Alltag zu nehmen. Denn ein gewöhnliches Taizé-Gebet mit seinen meditativen Elementen (eindrücklicher Gesang, einfaches Gebet und beruhigendes Stille) ist für viele sowieso schon ein guter Anlass, eine Auszeit zu nehmen.
Schon im vergangenen Herbst war die alte Sägemühle Ort eines Taizé-Gebetes. Jugendliche gestalteten im Herbst 2017 ein Gebet an gleicher Stelle. Der besondere Ort veranlasste nun die Mitglieder des Gemeindeausschusses, dort nochmals ein Gebet stattfinden zu lassen.

Alle Interessierten können sich zudem schon mal den 12.12.2018 dick im Kalender markieren. An diesem Tag findet in der St. Stephanus Kirche in Hochmoor das dritte Taizé-Gebet des Gemeindeausschusses Velen und Hochmoor statt.

Familienzentrum Sankt Walburga

Ramsdorf

Kindergarten Sankt Andreas

Velen

KULTURPREISTRÄGER DES LANDES NRW

Kindergarten Sankt Maria

Velen

Anerkannter Bewegungskindergarten NRW
mit dem Pluspiunkt Ernährung
und Haus der kleinen Forscher

Kindergarten Sankt Stephanus

Hochmoor

Kindertageseinrichtung

St. Walburga

Ramsdorf

St. Andreas

Velen

St. Stephanus

Hochmoor