Neue Broschüre gibt Hilfen und Hinweise

Wohin mit meiner Trauer? - Diese Frage treibt viele Menschen um. Sie haben einen wichtigen Menschen verloren, vielleicht sogar den Ehepartner oder ein Kind. In diesem Zusammenhang gibt es auch Hilfen und Möglichkeiten, die noch kaum bekannt sind.

Der Gemeindeausschuss Ramsdorf unter Federführung von Bettina Rosskamp hat dazu eine Broschüre herausgegeben, die wertvolle Tipps, Hinweise und Adressen bereit hält. Diese Broschüre ist für eine kleine Schutzgebühr von 1,- Euro in den Kirchen und Gemeindebüros erhältlich. Auch in einigen Arztpraxen wird sie ausliegen.
Bettina Rosskamp schreibt dazu: "Für viele Menschen ist der Tod eines nahen Angehörigen oder eines lieben Menschen ein großer Verlust in ihrem Leben. Manche finden Trost in einem Gebet, für viele Menschen ist jedoch ein Gespräch über den erfahrenen Verlust ungewohnt und schwer, aber auch sehr hilfreich.

Hier möchten wir Ihnen Möglichkeiten und Wege aufzeigen, wo und bei wem man Hilfe finden kann. Jeder kann plötzlich darauf angewiesen sein. Aus diesem Grund haben wir hier zusammengestellt, wer in dieser schwierigen Lebenssituation weiterhelfen kann.

Wann fängt Trauer an? Erst mit dem Tod eines Menschen oder vielleicht auch schon wenn man ihn begleitet während einer schweren Erkrankung?

Insoweit haben wir nicht nur klassische Trauergruppen in unserer Broschüre aufgeführt, sondern auch Hospizdienste, die Unterstützung und Begleitung in der Zeit von unheilbarer Krankheit, Abschied, Sterben und Trauer für Betroffene und ihre Familien bieten.

Auch wenn es um den Tod von Kindern geht, was selten, aber dennoch passiert, haben wir einige Angebote zusammengestellt, bei denen man hier im Westmünsterland Hilfe finden kann.
Denn Trauer ist keine Krankheit, sie kann aber krank machen, wenn man sie nicht zulässt und nicht den richtigen Weg findet, mit ihr umzugehen.

Wir möchten Sie auch vorab darauf hinweisen, dass, egal wen man als Gesprächspartner aus dieser Broschüre aufsucht, alle Personen der Schweigepflicht unterliegen und die Gespräche immer diskret und ohne das Heraustragen nach außen erfolgen, damit die Betroffenen auch tatsächlich ihre Sorgen, Nöte und Probleme äußern können." 

Die Broschüre finden Sie auch als pdf-Dokument im Anhang zu diesem Artikel.   (Foto: VerenaN/pixelio.de)
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Wegweiser-Trauer.pdf)Wegweiser Trauer[ ]630 kB

Familienzentrum Sankt Walburga

Ramsdorf

Kindergarten Sankt Andreas

Velen

KULTURPREISTRÄGER DES LANDES NRW

Kindergarten Sankt Maria

Velen

Anerkannter Bewegungskindergarten NRW
mit dem Pluspiunkt Ernährung
und Haus der kleinen Forscher

Kindergarten Sankt Stephanus

Hochmoor

Kindertageseinrichtung

St. Walburga

Ramsdorf

St. Andreas

Velen

St. Stephanus

Hochmoor