Andreaskirche ausgeräumt/ Erste Gottesdienste in der evangelischen Kirche

Es geht voran. Schon einen Tag nach dem letzten Gottesdienst in der Kirche begann das Ausräumen der Bänke in der AndreasKirche. Über 50 Männer und Frauen beteiligten sich daran.

Diese große Bereitschaft überraschte auch die Verantwortlichen im Kirchenvorstand. Mit Hilfe eines Gabelstaplers wurden sie auf tiefe Anhänger geladen und dann zu einem Übergangslager transportiert.

Der Arbeitseifer der Helfer war damit aber noch nicht erloschen. So wurde auch noch das Parkett und die Teerschicht in den Seitenschiffen mit großem Körpereinsatz entfernt, so dass schon am ersten Arbeitstag die Auskofferung stattfinden konnte (s. Foto).

Am 26. Dezember fand der (vorerst) letzte Gottesdienst in der Andreaskirche statt. Danach schloss in einer symbolischen Aktion ein Kind - Marlene van Üüm - die Kirche ab. Auch der Organist durfte nur eine Strophe begleiten, damit er "nicht für ein halbes Jahr in der Kirche eingesperrt bleibt".

Beim ersten Gottesdienst in der evangelischen Kirche wurden die katholischen Christen dann vom Presbyterium persönlich empfangen. Diese Geste der Gastfreundschaft kam sehr gut an. Ein Schrank wurde geräumt. damit ein wenig Platz ist für die nötigsten Gewänder und Gegenstände der Katholiken.

So bildet nun ein Gruppenraum im evangelischen Gemeindezentrum eine vorübergehende "Sakristei". Die ersten Gottesdienste in der evangelischen Kirche wurden trotz der engeren Platzverhältnisse als schön empfunden, "so gemütlich".

      

    

Familienzentrum Sankt Walburga

Ramsdorf

Kindergarten Sankt Andreas

Velen

KULTURPREISTRÄGER DES LANDES NRW

Kindergarten Sankt Maria

Velen

Anerkannter Bewegungskindergarten NRW
mit dem Pluspiunkt Ernährung
und Haus der kleinen Forscher

Kindergarten Sankt Stephanus

Hochmoor

Kindertageseinrichtung

St. Walburga

Ramsdorf

St. Andreas

Velen

St. Stephanus

Hochmoor