Am 30. Mai wird um ihre Lebensmittel-Spende gebeten

Corona hat vor allem die Ärmeren getroffen, und auch manchen arm gemacht!  Um so wichtiger ist die Arbeit der Borkener Tafel. Hier erhalten Bedürftige Lebensmittel, - nicht nu raus Borken,  auch aus der unmittebaren Umgebung (z.B. Velen und Ramsdorf). 

Die Tafeln erhalten von den Supermärkten Lebensmittel, die kurz vor Ende des Mindesthaltbarkeitsdatums stehen (besonders Obst und Gemüse). Was fehlt, sind haltbare Lebensmittel wie z.B. Nudeln und Konserven.

Diese werden vor allem durch "Aktionstage" in verschiedenen Orten gewonnen, - so auch zwei Mal im Jahr in Velen. Dabei engagieren sich auch in diesem Jahr 28 Jugendliche sowie der Sachausschuss Caritas der Gemeinde St. Andreas. 

Am Samstag, 30. Mai stehen deswegen Jugendliche vor Lidl, Aldi und REWE und bitten Sie, etwas mehr einzukaufen und es für die Tafel zu spenden.

Bitte machen Sie mit und geben etwas, damit die Not gelindert werden kann…