Tage der Versöhnung für die Kommunionkinder in Ramsdorf und Hochmoor

In diesen Tagen haben die Kommunionkinder in Hochmoor und Ramsdorf an ihrem "Tag der Versöhnung" das Sakrament der Buße (Beichte) erlebt. Die Kommunionkinder in Velen hatten diesen Tag schon im Februar.

Die Kommunionvorbereitung in Hochmoor wird - außer den Weg-Gottesdiensten - eigenständig von den Eltern der Kommunionkinder durchgeführt. fast jedes Elternteil hat dabei eine Aufgabe übernommen, nachdem mit Hilfe von Pastoralreferent Jürgen Schulze Herding ein gemeinsames Konzept entwickelt wurde, das den Wünschen der Eltern entsprach. So wurden die 13 Kommunionkinder auch am 26. März  von zwei Müttern vorbereitet. 

Sie waren gespannt auf die Beichte, diese wurde aber zu einer positiven Erfahrung. 

durch die gute Vorbereitung und durch Pfarrer Kalema als freundlichem Beichtvater

Am 04.04.haben auch die Kommunionkinder von St. Walburga im Rahmen der Kommunionvorbereitung ihren „Tag der Versöhnung“ gefeiert. Zusammen mit ihren Eltern bereiteten sie sich im Pfarrheim auf ihre erste Beichte vor. Pfarrer Limberg und Pfarrer Kalema standen als Beichtväter bereit, - und auch in diesen Beichten machten die Kommunionkinder eine sehr positive Erfahrung. 

Es ging dabei nicht um äußere Richtigkeit und Vollständigkeit, dass sich die Kinder schlecht und als Sünder fühlen, sondern um die Erfahrung der heilsamen und versöhnenden Zuwendung Gottes - Gott kann ich alles sagen, er hört mir zu, verurteilt mich nicht und verzeiht mir. Ich denke einmal über meine Fehler nach.

Zum Abschluss, nach der Beichte, verbrannten die Kinder sinnbildlich ihre „Lasten“ und hielten mit der Kommunion-Gemeinschaft zusammen Abendmahl.

(Foto: Norbert Voßkühler (o.), Heike Föcking)