Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Pilgergruppe aus Velen schaffte 101 Kilometer

"Von Mohammed zu den Heiligen Drei Königen.“ Unter diesem Motto waren 20 Erwachsene im Alter von 41 bis 63 Jahren unterwegs von Duisburg-Marxloh bis Köln. Bei dieser Pilgertour der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul bewältigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an vier Tagen zu Fuß 101 Kilometer. 

Am Anfang der Tour stand eine Führung durch die große Moschee von Marxloh. Eine Vertreterin der Moscheegemeinde erklärte die Entstehung der Moschee, das Leben der islamischen Gemeinde und die vielen Verbindungen mit christlichen und anderen Gruppierungen. Mit den Übernachtungsstationen Ratingen, Neuss und Monheim ging es dann auf den Weg zu Fuß nach Köln mit Tagesetappen von 22 bis 30 km. 

Norbert Lammering, einer der Teilnehmer, zog am Ende folgendes Fazit:

"Beim Wandern hat mich das Gemeinschaftsgefühl in der Gruppe gestärkt. Bei guten Gesprächen waren die langen Strecken zwar immer noch eine Herausforderung, aber die Gemeinschaft und der Glaube auch an sich selbst haben getragen." 

Ein thematisches Morgengebet und ein Taizé-Gebet am Abend rahmten die einzelnen Tage.  Das Taizé-Gebet fand fast immer an der frischen Luft statt, so auf dem Parkplatz eines Industriebetriebs oder vor dem Übernachtungshotel. Als alle den Kölner Dom erreicht hatten, gab es eine enorm große Begeisterung; einige brachen sogar in Tränen aus. Alle Pilgerinnen und Pilger hatten die komplette Strecke zu Fuß geschafft.

Beim Abschlussessen bedankten sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen beim Leitungsteam Andrea Funke, Nicola Tepper, Conny Ebber und Jürgen Schulze Herding für die gute Organisation sowie bei Ludger und Urte Hölter für die Verpflegung und das Fahren des Begleitfahrzeugs.